Neuer Vorstand der GTL – Gesellschaft der Theaterfreunde Lübeck e.V. gewählt – Förderung der Abteilung Jung plus X mit 10.000 Euro

Juni 2021. Mit Heidelinde Hemann, Dr. Axel-Michael Unger und Inke Lucht hat die GTL – Gesellschaft der Theaterfreunde Lübeck im Rahmen ihrer Sitzung am 14. Juni einen neuen Vorstand gewählt. Nach zehn Jahren Vorstandstätigkeit hat sich die Vorsitzende Anne-Dore Brütt-Schwertfeger nicht mehr zur Wiederwahl gestellt. »Ich habe die Zeit als persönliche Bereicherung erlebt«, so Brütt-Schwertfeger. »Ich habe viel gelernt, schöne und weniger schöne Dinge erlebt und nun ist es Zeit, zu gehen und für andere engagierte, theaterbegeisterte Menschen den Weg freizumachen. Mit den neuen Vorstandsmitgliedern sind tatkräftige und ideenreiche Personen angetreten, die die Arbeit in der Gesellschaft der Theaterfreunde zum Wohle unseres Theaters fortführen werden.« Auch Pia Walter (nach siebenjähriger Vorstandstätigkeit) und Gaby Hurlin (nach vier Jahren im Vorstand) haben zeitgleich ihren Abschied genommen. Annette Borns, die dem Vorstand seit Juni 2018 angehörte, hatte bereits im Februar ihr Vorstandsamt niedergelegt.

Der Geschäftsführende Theaterdirektor Caspar Sawade bedankt sich bei dem scheidenden Vorstand für die langjährige Unterstützung des Theater Lübeck: »Ich bedanke mich sehr für die großartige Unterstützung und die vertrauensvolle Zusammenarbeit bei Frau Brütt-Schwertfeger sowie bei ihren Kolleginnen. Der Verein ist eine wichtige Stütze des Theater Lübeck.«

Da es stets ein großes Anliegen der GTL war und ist, die Jugendarbeit des Theater Lübeck zu unterstützen, hat der bisherige Vorstand zum Ende seiner Amtszeit der Abteilung Jung plus X eine Fördersumme in Höhe von 10.000 Euro für ausgewählte Begegnungs-Formate zugesagt. Gefördert werden unter anderem die Mobilen Produktionen des Theaters, mit denen das Theater neue Räume erkundet und oft in Schulen und Stadtteilen zu Gast ist, für die dieser Austausch einen Erstkontakt mit Theater darstellen. Durch die Förderung können kostengünstige Vorstellungen angeboten und das Format der Mobilen Produktionen weiter ausgebaut werden. Unterstützt wird außerdem das Format »Kultur für alle«, mit dem das Theater Lübeck Menschen erreichen will, die nicht unbedingt zu den klassischen Theatergänger:innen zählen. »Kultur für alle« sucht dabei den direkten Kontakt mit den Menschen, unter anderem mit Info-Ständen an neuen Orten. Aber auch Führungen und Workshops in einfacher Sprache oder niederschwellige Podcasts für Kinder und Jugendliche, in denen unter anderem über Theaterberufe informiert wird, sind Bestandteil von »Kultur für alle«. Durch eine Förderung können diese Formate weiter ausgebaut werden.

Knut Winkmann, Leiter von Jung plus X, freut sich über die finanzielle Unterstützung: »Nach einer langen Zeit des Distanz-Unterrichts und des Home-Schoolings freuen wir uns wieder sehr auf den direkten Austausch, in den Schulen, aber auch bei uns im Theater, und durch die Spende können wir unsere Angebote toll erweitern!«

Foto: TL_Fassade_©_Olaf-Malzahn